Die galvanische Glanzverzinkung

Die galvanische Verzinkung mit anschließend aufgebrachter Passivierung / Chromatierung ist das kostengünstigste und meistverwendetste Verfahren in der Oberflächentechnik zur Erreichung eines optisch ansprechenden und zuverlässigen Korrosionsschutzes.

Galvanisch verzinkte Stahlteile sind sicher vor Korrosion geschützt. Da Zink im Vergleich zu Eisen ein unedleres elektrochemisches Potential aufweist, wirkt es auf Eisen als Opfermetall und bietet dem Grundstoff damit einen hervorragenden kathodischen Korrosionsschutz.

Ohne eine geeignete Passivierung oder Chromatierung bilden sich relativ schnell Korrosionsspuren auf der Zinkoberfläche, den sogenannten "Weißrost". Zum Einsatz kommen hier CrVI-haltige und CrVI-freie Chromatierungen und Passivierungen, welche je nach Beanspruchungsgrad des Korrosionsschutzes und der Farbansprüche auf die Zinkschicht aufgebracht werden.


Eigenschaften

  • Hoher Korrosionsschutz
  • Hochglänzende Schichten
  • Dekorativ und funktional
  • Hohe Haftfestigkeit
  • Ansprechende Optik
  • Wirtschaftlichkeit
  • Thermische Beständigkeit


Einsatzgebiete

  • Automotive
  • Beschlagindustrie
  • Maschinenbau


Verfahren

Wir verzinken in einem schwachsauren Hochleistungselektrolyten zur Bildung von hochglänzenden Zinkoberflächen. Folgende Passivierungen und Chromatierungen können aufgebracht werden:

  • Blaupassivierung (CrVI-frei)
  • Transparentpassivierung (CrVI-frei)
  • Gelbpassivierung (CrVI-frei)
  • Gelbchromatierung (CrVI-haltig)

Es können Schichtdicken von 5 bis 25 µm aufgetragen werden.


Folgende Grundmaterialien können behandelt werden:

  • Eisenwerkstoffe
  • Zinkdruckguss (nur Trommel)
  • Messing (nur Trommel)