Das Schwefelsäureanodisieren

Anders als beim Galvanisieren wird beim Schwefelsäureanodisieren / Eloxieren das zu bearbeitende Material als Anode geschalten. Hierbei kommt es weniger zu einem alleinigen Schichtauftrag, sondern zu einer Konversionsschichtbildung (Schichtänderung). Das Aluminium wird im elektrochemischen Prozess zu Aluminiumoxid. Dieses ist hart, korrosionsbeständig und einfärbbar.


Eigenschaften

  • Matte und glatte Oberflächen erzeugbar
  • Hohe Härte
  • Ansprechende Optik
  • Elektrische Isolation
  • Einfärbbar in gewünschter Farbgebung
  • Universalvorrichtungen ermöglichen die Bearbeitung jeglicher Teilegeometrie


Einsatzgebiete

  • Automotive
  • Elektroindustrie
  • Luftfahrt
  • Raumfahrt
  • Consumer
  • Optik


Verfahren

Wir eloxieren im Gleichstrom-Schwefelsäureverfahren. Hier sind Schichtdicken von maximal 25 µm abscheidbar.

Folgende Einfärbungen können vorgenommen werden:

  • Natur
  • Schwarz
  • Dunkelbronze

Folgende Grundmaterialien können bearbeitet werden:

  • Aluminium
  • Aluminiumlegierungen